0%

Der Grund für das Naschen ist von Mensch zu Mensch verschieden. Es ist jedoch bekannt, dass Naschen die Konzentration, die Stimmung, das Energieniveau und die Produktivität verbessert und gleichzeitig das Stressniveau verringert.

Snacks können sogar zu einem Teil der normalen Ernährung werden, solange sie gesunde Zutaten wie Getreide und Nüsse enthalten. So sind Müsliriegel beispielsweise reich an Eiweiß, Ballaststoffen und anderen Nährstoffen, da sie aus Nüssen, Früchten und anderen natürlichen Nahrungsbestandteilen hergestellt werden. Daher sind diese Riegel jederzeit eine gesunde Snack-Option.

Eine kürzlich durchgeführte Studie über das Verhalten der Konsumenten beim Einkauf von Snacks zeigt, dass 83% der Verbraucher nach gesünderen Snack-Optionen suchen und 34% der Käufer von Snacks nach den Nährwert überprüfen. Daher ist die Anzahl der Nährstoffe die der wichtigste Faktor, wenn sich ein Kunde für einen Snack entscheidet.

In der Folge ist die Nachfrage nach Müsliriegeln bei den Verbrauchern weltweit weiter gestiegen. Die Größe des globalen Marktes für Müsliriegel betrug im Jahr 2018 11,7 Milliarden USD.Es wird erwartet, dass die Nachfrage weiterhin steigen wird.

Der Zusatz von Nüssen erhöht den Nährwert der Müsliriegel um ein Vielfaches und verbessert gleichzeitig ihren Geschmack. Es ist wichtig, daran zu erinnern, dass neben Zucker auch Rosinen, Datteln oder Honig zum Süßen dieser Riegel verwendet werden. Daher können Müsliriegel eine reichhaltige Quelle komplexer Kohlenhydrate sein, die Vitamine, Ballaststoffe, Mineralien und Antioxidantien liefern und gleichzeitig für längere Zeit energetisch wirksam sind.

Ernährungswissenschaftliche Fakten über Nüsse
1. Erdnüsse

Erdnüsse werden am häufigsten in verschiedenen Arten von Müsliriegeln verwendet. Sie sind mit Kohlenhydraten, Ballaststoffen und Protein angereichert und enthalten Omega-3- sowie Omega-6-Fettsäuren. Sie enthalten zudem Mangan, Vitamin-B3, Vitamin-B9, Vitamin-B1, Magnesium und Kupfer.

2. Macadamia-nüsse

Macadamianüsse haben einen butterartigen Geschmack, der sich von allen anderen Nusssorten unterscheidet. Sie sind eine reiche Quelle von Kohlenhydraten, Ballaststoffen, Protein, Mangan, Vitamin-B1, Kupfer, Magnesium, Phosphor, Eisen sowie Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren.

3. Haselnüsse

Auch diese Nussart wird in verschiedenen Arten von Müsliriegeln verwendet. Diese köstliche Nuss enthält Mangan, Kupfer, Vitamin-E, Vitamin-B6, Vitamin-B1 und Magnesium. Ähnlich wie andere Nüsse enthalten Haselnüsse Ballaststoffe, Eiweiß, Kohlenhydrate sowie Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren.

4. Kastanien

Die Kastanie ist eine reichhaltige Quelle für gesunde Fette, Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren, Ballaststoffe, Proteine und Kohlenhydrate. Diese schmackhafte Nuss enthält auch Kupfer, Vitamin-C, Mangan, Vitamin-B6, Kalium und Vitamin-B1.

5. Cashewnüsse

Cashewnuss wird in einer Vielzahl von Müsliriegeln verwendet, da sie den Geschmack und gleichzeitig den Nährwert eines Snackriegels stark verbessert. Die Cashewnuss ist mit Kupfer, Mangan, Magnesium, Phosphor, Kohlenhydraten, Ballaststoffen, Proteinen, Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren sowie Eisen angereichert. Cashew ist die einzige Nusssorte, die mit Vitamin K angereichert ist.

6. Mandeln

Die Mandel gilt als eine der gesündesten Nusssorten, weil sie neben Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren, Vitamin E, Vitamin B2, Mangan, Magnesium, Kupfer, Phosphor, Protein, Kohlenhydrate und Ballaststoffe enthält.

7. Walnüsse

Neben der Anreicherung mit Ballaststoffen, Kohlenhydraten, Proteinen und Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren ist die Walnuss eine reiche Quelle für Mangan, Kupfer, Phosphor, Vitamin-B6, Vitamin-B9 und Magnesium. Weitere Nusssorten wie Pistazien, Pinienkerne, Pekannüsse und Paranüsse enthalten ebenfalls wichtige Nährstoffe. Durch die Verbindung von Getreidesorten und Nüssen, entsteht ein gesunder Snack, der immer eine gesunde Snack-Option darstellt. Die Verbindung der Nährstoffe von Getreide wie auch von Nüssen werden


Referenz:
https://time.com/4914384/healthy-granola-bar/
https://www.healthline.com/nutrition/snacking-good-or-bad#metabolism